Wir gratulieren unseren Journalisten des Jahres!

Die Styria Media Group stellt auch 2018 wieder drei Journalisten des Jahres. Das Magazin „Der Österreichische Journalist“ kürte Kolleginnen und Kollegen aus "Radio Content Austria", "Kleine Zeitung" und "Die Presse" zu den Besten der Branche.

Am Vortag habe er noch gelesen, dass Armin Wolf zum Journalist des Jahres gekürt wurde. Und dass eine Kollegin (Daniela Dahlke) Lokaljournalistin für Oberösterreich geworden ist, weshalb Gregor Withalm (Chefredakteur der Radio Content Austria) persönlich gratulierte. Und am späten Nachmittag wurde dann ihm gratuliert – zum Lokalredakteur des Jahres für die Steiermark. „Ich habe zufällig davon erfahren! Ich nehme Jahr für Jahr wahr, wer die Preisträger sind. Und ich muss jenen danken, die uns da überhaupt mit ins Boot geholt haben.“ Man hört schon heraus: „Ich freue mich weniger für mich als für meine Leute. Die RCA ist ja überall präsent, wird als eigenes Unternehmen aber nicht wahrgenommen. Es ist eine gute Chance, das gleich für das ganze Team zu nutzen. Denn wir machen wir Tag für Tag einen guten Job, oft aber unter der Wahrnehmungsschwelle. Das ist die Möglichkeit, einmal ein bisserl vor den Vorhang zu treten“, so Withalm: „Ich freue mich ehrlich, so eine Auszeichnung bekommt man nicht jeden Tag.“

Die Lokaljournalistin des Jahres 2018 für Kärnten ist Andrea Bergmann (Kleine Zeitung). Und auch sie wurde durch einen Gratulanten auf ihre Auszeichnung aufmerksam: "Ich war extrem überrascht und habe damit nicht gerechnet. Ich freue mich und fühle mich nach 33 Jahren in diesem Job auf meinem Weg bestätigt, journalistische Qualität zu zeigen", sagt Bergmann. "In meiner Arbeit möchte ich hartnäckig am Ball bleiben, auch wenn Gegenwind aufkommt. Was mir außerdem wichtig ist: immer den Menschen im Hintergrund der Funktion zu sehen", so die langjährige Politik-Redakteurin der Kleinen Zeitung Kärnten und nunmehrige Lokaljournalistin des Jahres.

Thomas Kramar („Die Presse“) ist Kulturjournalist des Jahres 2018: „In der Redaktionssitzung sage ich immer: Mir ist alles wichtig, was nicht mit Macht und Geld zu tun hat“, so Kramar: „Da bleibt uns die Kultur.“ Das Kulturressort der „Presse“ sei ein „kleines, aber großartiges Team. Ich freue mich sehr über die Auszeichnung und bin glücklich, in diesem Team arbeiten zu können“.

Zur Kolumnistin des Jahres wurde Anneliese Rohrer (u.a. „Die Presse“) auserkoren, Karim El-Gawhary (u.a. „Die Presse“) erhält die Auszeichnung für das Ressort Außenpolitik/EU.