Sommerzeit ist Praktikumszeit: willhaben hat sich in Österreich umgehört

Seit vergangener Woche sind so gut wie alle Schulen und Universitäten im Land in Sommerpause. Trotz vielfacher Herausforderungen und Unsicherheiten rund um Corona beginnt damit für Tausende die Schnupperphase in der Arbeitswelt: Im Sommer ist Hochsaison für Praktika. Diese sind in vielen Fällen auch ein äußerst relevanter Bestandteil des persönlichen Karrierewegs. Das unterstreicht auch eine willhaben-Umfrage mit mehr als 2.600 Teilnehmern deutlich. Zwei Drittel der Befragten User haben schon einmal ein Praktikum absolviert – der Großteil davon deutlich mehr als eines. Im Lebenslauf der Teilnehmer finden sich häufig vier, fünf oder sogar mehr Praktika. Dabei liegen Umfrageteilnehmerinnen mit Praktikumserfahrung etwas vor den männlichen Befragten.

Der Rubel rollt (überwiegend): Mehr als zwei Drittel wurden schon für ein Praktikum bezahlt
In Österreich werden viele Praktika vergütet: Fast 70 % der Befragten hat schon mindestens ein bezahltes Praktikum absolviert. Von den weiblichen Umfrageteilnehmern wurden rund 60 % entlohnt, von den männlichen über 70 %. Auf diese Weise in den Job hineinzuschnuppern ist nicht immer gänzlich freiwillig: Knapp 60 % absolvierten mindestens ein Praktikum, das verpflichtend im Rahmen einer Ausbildung vorgesehen war.

Die häufigsten Branchen: Handwerk und Produktion, Sachbearbeitung, Gesundheit und Soziales
Sehr verbreitet sind Praktika im Bereich Handwerk und Produktion. Rund ein Viertel der Befragten haben dort Erfahrung gesammelt. Es folgen Sachbearbeitung, Gesundheits- und Sozialberufe, Erfahrungen in Gastronomie/Hotel/Tourismus, Technik/Ingenieurwesen sowie Handel/Vertrieb. 
Weibliche Umfrageteilnehmer gaben verstärkt Gesundheits- und Sozialberufe an, aber auch Praktika in der Administration und Sachbearbeitung sowie Gastronomie/Hotel/Tourismus. Das häufigste Praktikum bei den Männern findet sich in der Sparte Handwerk und Produktion. Gefragt sind auch Einblicke in die Technik und das Ingenieurwesen sowie der Bereich Einkauf/Logistik/Transport.

Mehr als nur Kaffee holen: Großteil findet Praktikum hilfreich und will im gewählten Beruf bleiben
Rund 75 % der Befragten geben übrigens an, dass ihnen ihr Praktikum beruflich hilfreich sein wird bzw. hilfreich war. Selbst wenn sie schlussendlich in einem anderen Bereich arbeiten, sei etwas aus der Zeit mitzunehmen. Am positivsten sehen dies laut Befragung die Tiroler, die ihre Praktikumserfahrung zu 90 % als hilfreich bewerten. Nach dem Praktikum arbeiten österreichweit rund zwei Drittel der Umfrageteilnehmer im selben Bereich weiter oder streben dort eine Arbeit an.


Im Rahmen der willhaben-Befragung wurden von Jänner bis März 2020 insgesamt rund 2.600 Personen rund um Praktikumsthemen befragt.

 

Bilddatei: (c) freepik