Radiopreis: 5 Auszeichnungen für Antenne

Die Antenne Steiermark holt bei der Verleihung des österreichischen Radiopreises einmal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze.

 

In gleich fünf der insgesamt elf Kategorien war das Team von Antenne Steiermark heuer für den Österreichischen Radiopreis nominiert. Mit den Auszeichnungen, die von einer unabhängigen Jury vergeben werden, würdigen der Verband der österreichischen Privatsender, der ORF und die Rundfunk- & Telekom-RegulierungsGmbH „herausragende Leistungen in Hörfunkprogrammen“. Am Montag wurden die Preisträger im Rahmen einer Gala im Wiener Rathaus bekanntgegeben – unter großem Jubel der Steirer.  Die Antenne darf sich nämlich über eine Auszeichnung in Gold, zwei in Silber und zwei in Bronze freuen.

Silber gab’s für die Muntermacher Thomas Axmann, Simone Koren-Wallis und Roland Schmidt. Sie gestalten gemeinsam die laut Radiotest 2016 erfolgreichste Morgensendung aller österreichischen Regionalsender! „Wir informieren ebenso wie wir unterhalten“, erklärt das Trio das Erfolgskonzept der Sendung. Die drei Moderatoren haben schon viel gemeinsam und mit einem enormen Hörerzuspruch mitgemacht. Höhepunkt war die legendäre „Mission Kran“ – 125 Stunden in einem Container, der in 15 Meter Höhe baumelte. 

Axmann darf sich außerdem über Bronze als „Bester Moderator“ freuen. Radio ist für ihn keine bloße Show, „Axi“, wie man ihn nennt, will etwas bewegen. Und das hat er schon mehrmals eindrucksvoll unter Beweis gestellt, zuletzt mit der Aktion „Axi auf Achse“. Berührt vom Schicksal der vierjährigen Elena, die dringend Geld für einen speziellen Rollstuhl benötigte, brach er im vergangen Jahr zu Fuß auf, um sechs Tage lang in der ganzen Steiermark für die betroffene Familie zu sammeln. 78.000 Euro kamen zusammen!

Als „Bester Newcomer“ räumte Thomas Seidl einen Radiopreis in Bronze ab. Seit 2012 hört man das „multifunktionale Talent“ in verschiedensten Rollen auf Antenne Steiermark, bei den Muntermachern ebenso wie in der Kult-Show „Lemmerer am Samstag“.

Kreativität als Kernkompetenz – das gilt auch für Drivetime-Moderator Markus Dietrich, Gold-Gewinner in der Kategorie „Beste Comedy“. Mit „Dietrich muss weg“ hat er ein über die Steiermark hinaus viel beachtetes neues Format erfunden. „Ich drehe den Spieß um“, lacht er. „Der Hörer wird zum Moderator.“ Heraus kommt Comedy von Hörern für Hörer – ein gewagtes, aber höchst gelungenes Radio-Experiment.

Was wäre Radio ohne spektakuläre Gewinnspiele? Auch in dieser Kategorie (amtliche Bezeichnung: „Radiopromotion“) wurde Antenne Steiermark mit einem Radiopreis in Silber belohnt, und zwar für die Antenne-Schlüsseljagd. Bei der Aktion ging es darum, Schlüssel zu ergattern, von denen einer für den glücklichen Gewinner am Ende die Türen eines nagelneuen Seat Leon öffnete. Die Aktion war in der Steiermark Tagesgespräch – wie so vieles, was den findigen Radiomachern einfällt.

„Überglücklich und stolz auf sein Team", bedankt sich Geschäftsführer Gottfried Bichler bei allen Antenne Steiermark-Mitarbeitern für ihren beispiellosen und unermüdlichen Einsatz. „Eine besondere Auszeichnung ist es, wenn der Anspruch das beste Programm und Aktionen für die Hörer zu bieten, mit Auszeichnungen auf nationaler Ebene belohnt wird.“

 

Nähere Infos auf www.antenne.at