Für 120.000 Euro: Pokémon-Sammlung auf willhaben

Ein Pokémon-Kartenset im Wert von 120.000 Euro: Das ist derzeit auf willhaben zu erwerben. Überhaupt gibt es danach eine große Nachfrage auf Österreichs größtem Marktplatz: 2020 zählte man bereits mehr als 2 Millionen Suchanfragen rund ums Stichwort „Pokémon“.

Das nächste Jahr wird ganz im Zeichen der kleinen kultigen Fantasiewesen aus dem Hause Nintendo stehen: Denn die Marke Pokémon, mit Fans auf der ganzen Welt und in allen Altersklassen, wird 25 Jahre alt. Nicht nur die bunten Mini-Monster sind gealtert, auch die Fans wurden mittlerweile erwachsen und leisten sich immer öfter ganze Pokémon-Sammlungen – egal ob Videospiele, Filme oder Sammelkarten. Bestätigt wird dies durch ein hochkarätiges Kartenset auf willhaben, dem größten digitalen Marktplatz Österreichs, mit einem Angebotspreis von 120.000 Euro.

Offiziell geprüfte Kartensammlung mit Seltenheitswert
Christoph aus Wien bietet eine einzigartige Glurak Sammlung an. Zwei Karten wurden sogar vom Glurak-Illustrator Mitsuhiro Arita signiert. Glurak, was? Für viele hört sich das wohl eher wie ein Fremdwort an. Kenner der Szene wissen jedoch, dass dies ein wahrer Schatz ist. Glurak ist ein Pokémon, das bereits seit der ersten Spielgeneration existiert. Laut einer Umfrage von Pokémon wurde Glurak sogar zur viertbeliebtesten Figur gekürt. Was zusätzlich noch für den sagenhaften Wert der Sammlung spricht: der Zustand der Karten wurde von der internationalen Authentication Grading & Services Agency (PSA) bewertet. „Ein gut aufgehobenes Kartenpäckchen aus dem Jahre 1999 muss nicht zwingend mit einer Höchstwertung ausgezeichnet werden. Ein schlechter Schnitt der Karte oder Printlinie kann die Bewertung verschlechtern“, erzählt der derzeitige Eigentümer über die besonderen Karten. Die Bewertungen des angebotenen Kartendecks sind außergewöhnlich gut ausgefallen, was gleichzeitig den Anzeigenpreis erklärt.

Pokémon-Hype auch auf willhaben zu erkennen
Bereits im Herbst waren Pokémon-Videospiele besonders beliebt, wie auch eine willhaben-Analyse offenbarte. Aktuell befinden sich am digitalen Marktplatz mehr als 8.000-Anzeigen zu einem der erfolgreichsten Franchiseunternehmen der modernen Spielindustrie. „Viele Investoren, Sammler, Fans oder sogar Influencer wie Steve Aoki decken sich noch vor dem Jahresende mit Karten ein. Denn der Wert wird nächstes Jahr wohl noch einmal beachtlich steigen“, ist Verkäufer Christoph überzeugt. Auch in den willhaben-Stichwortsuchen ist diese Entwicklung klar zu erkennen: 2020 erfolgten bereits mehr als zwei Millionen Suchanfragen rund ums Stichwort „Pokémon“.

Interesse? Hier geht es zur Anzeige!

Bild: Einzigartiges Pokémon-Kartenset auf willhaben
Bildquelle/Credit: willhaben und Christoph Buttura