Die Presse - Ein intellektuelles Aushängeschild

Dass das styrianische Symbol für kämpferischen Liberalismus und anspruchsvolles Bürgertum ausgerechnet im Revolutionsjahr 1848 gegründet wurde, passt genau zu dem, was "Die Presse" ausmacht: bedingungsloses Bekenntnis zum Qualitätsjournalismus, das größte Korrespondentennetz aller österreichischen Medien, der Einsatz für Toleranz, geistige Öffnung und Internationalität. All das gepaart mit der umfangreichsten Berichterstattung zu Wirtschaft, Kultur und Politik, der Wochenendbeilage „Spectrum" sowie der „Presse am Sonntag". Hochwertiger Content steht – wie es sich für die Marke „Die Presse" gehört – auch im Mittelpunkt von DiePresse.com. Der Nachrichtendienst der „Presse" zählt zu den größten und innovativsten Österreichs und bietet aktuellste Nachrichten aus der 24h-Redaktion - online und mobile. Die Nachrichten-App der „Presse" ist mit über 300.000 Downloads und einer durchschnittliche User-Bewertung von 4,5 Sternen die Nummer 1 unter den österreichischen Nachrichten-Apps. Das ePaper der „Presse" ermöglicht es, jeden Morgen ab 1 Uhr durch die aktuelle Originalprintausgabe zu blättern. „Die Presse" ist darüber hinaus in sozialen Medien wie z.B. Facebook präsent und bietet ihren Lesern auch dort den gewohnten Qualitätsvorsprung. 2016 wurde „Die Presse" zum vierten Mal in Folge zu Österreichs „Redaktion des Jahres" gewählt.

Zur Blattlinie: „Die Presse" vertritt in Unabhängigkeit von den politischen Parteien bürgerlich-liberale Auffassungen auf gehobenem Niveau. Sie tritt für die Rechtsstaatlichkeit und die parlamentarische Demokratie auf der Grundlage des Mehrparteiensystems ein. „Die Presse" bekennt sich zu den Grundsätzen der sozialen Gerechtigkeit bei Aufrechterhaltung der Eigenverantwortlichkeit des Staatsbürgers, zur Wahrung des privaten Eigentums unter Beobachtung seiner Verpflichtungen gegenüber der Gesellschaft, zu den Grundsätzen der sozialen Marktwirtschaft, zur freien unternehmerischen Initiative und zum Leistungswettbewerb. Sie verteidigt die Grundfreiheiten und Menschenrechte und bekämpft alle Bestrebungen, die geeignet sind, diese Freiheiten und Rechte oder die demokratische rechtsstaatliche Gesellschaftsordnung zu gefährden. „Die Presse" betrachtet es als journalistische Standespflicht, ihre Leser objektiv und so vollständig wie nur möglich über alle Ereignisse von allgemeinem Interesse zu informieren. Stellung zu nehmen und Kritik zu üben, wird von der Tageszeitung „Die Presse" als ihre Aufgabe und ihr unveräußerliches Recht angesehen.

Zur Website

Daten & Fakten

Marktanteil Print

Leser: 296.000

Reichweite: 4,0 %

Quelle: Media-Analyse Jahresschnitt 2016, Basis Leser pro Ausgabe

Verkaufte Auflage: 67.884

Quelle: ÖAK Jahresschnitt 201, Mo-Sa

Erscheinungsgebiet: national

Erscheinungsweise: täglich

Marktanteil Print "Die Presse am Sonntag"

Leser: 342.000

Reichweite: 4,6 %

Quelle: Media-Analyse Jahresschnitt 2016, Basis Leser pro Ausgabe

Verkaufte Auflage: 78.335

Quelle: ÖAK Jahresschnitt 2017, So

Erscheinungsgebiet: national

Erscheinungsweise: sonntags

Marktanteil Online

Unique Clients: 2.812.079

Visits: 9.631.748

Page Impressions: 42.213.106

Quelle: ÖWA Jahresschnitt 2017

Ansprechpartner

Geschäftsführung

Mag. Herwig Langanger
herwig.langanger@diepresse.com

Dr. Rudolf Schwarz
rudolf.schwarz@diepresse.com

Chefredakteur

Rainer Nowak
rainer.nowak@diepresse.com

Service Center

aboservice@diepresse.com

Verantwortlicher Marketing

Franziska Keck
franziska.keck@diepresse.com

Verantwortlicher Lesermarketing

Regina Giller
regina.giller@diepresse.com

Geschäftsleitung Werbemarkt

Andreas Rast
andreas.rast@diepresse.com

Romana Stelzl
romana.stelzl@diepresse.com

Werbemarkt Digital

styria digital one
sales@sdo.at

Kontakt

Die Presse
Verlags GmbH & Co KG
Hainburger Straße 33
A-1030 Wien
Tel +43 / 1 / 514 14 - 0
Fax +43 / 1 / 514 14 - 400