24sata.hr zeigt sich in neuem Look

Viel haben sie sich vorgenommen, Kolleginnen und Kollegen der 24sata-Redaktion, vom Marketing und Vertrieb, von Styria Digital Development und den Styria IT Solutions – herausgekommen ist ein Re-Invent sämtlicher Plattformen von 24sata.hr, die bislang schon die zugkräftigste kroatische Website war – und es damit wohl noch stärker sein wird. Denn: Die Zeitung hat inhaltliche Vielfalt mit mehreren neuen digitalen Artikelformaten visuell auf ein noch höheres Niveau gebracht.

Etwa durch neue Artikelformate, Flash-Nachrichten, umfangreiche Feuilletons, Live-Übertragungen im Bereich Sport und Politik und vieles mehr. Fotos der hauseigenen Agentur Pixsell werden jetzt noch mehr in den Vordergrund rücken, weil Bilder manchmal eine Geschichte alleine und ohne Text erzählen können. Ebenfalls neu: automatisch generierte Titelseiten, für die Algorithmen die beste Kombination aus den meistgelesenen, qualitativ hochwertigsten und neuesten Artikeln finden, wobei der Schwerpunkt auf Videoinhalten und einer guten Mischung für jeden Benutzer liegt.

„In Bezug auf Technologie, Design, Produkt und Journalismus ist der Re-Invent von 24sata wohl der Höhepunkt unseres Know-how, unserer Kreativität und Erfahrung“, so Projektleiter Hrvoje Dorešić, der sich sicher ist: „Das wird unsere Geschäftserwartungen für die nächsten fünf Jahre sicher antreiben!“

Die besten Kommentare werden Teil des Inhalts
Mehr Übersicht und die Chance für Leser, mit ihren Kommentaren prominent gezeigt zu werden: Auch das gibt es jetzt auf der Website. 24sata hat sich zum Ziel gesetzt, User stärker einzubeziehen und sie interagieren zu lassen, ähnlich wie in sozialen Medien. Denn, so der offizielle Tenor: „Ohne die Geschichten unserer Leser, die uns jeden Tag Fotos, Geschichten und Videos senden, wäre 24sata nicht das, was es heute ist.“

Von nun an können alle Leser Themen oder Schlüsselwörter abonnieren, die sie interessieren. Mit der Veröffentlichung eines Artikels mit diesem Schlüsselwort erhält der Benutzer sofort eine Benachrichtigung. Das Push-Benachrichtigungssystem und die Artikelsuche wurden verbessert und die Anwendungen mit „Lazy-Load“-Architektur optimiert. So lassen sich auch komplexe Inhalte schnell und effizient laden.

Dorešić zeigt sich anlässlich des Go-Live erleichtert, stolz und auch dankbar: „Ich möchte allen Teammitgliedern für ihre harte Arbeit und unseren Projektsponsoren für ihre Unterstützung im Laufe der letzten vergangenen zwei Jahre danken.“