content company :STYRIA

Home > News > 9.03.2009
Styria Media Group AG
Konzernunternehmen
News
Übersicht
Archiv
Presse
Jobs
Kontakt

 

 

 

Gratiszeitungsring startet am 1. April

Offiziell sind bereits 74,9 Prozent der Anteile an der Wiener Bezirkszeitung an die Print Zeitungsverlag GmbH (100 Prozent Tochter der Moser Holding) übergegangen.

Nachdem bereits eine Anzeigen-Kooperation mit dem Vorarlberger Medienhaus vereinbart ist, steht nun dem Gratiszeitungsring der Regionalmedien Austria AG nichts mehr im Weg. "Mit 1. April können unsere Kunden mit einer Schaltung vier Millionen Leserinnen und Leser erreichen", so die Vorstände der Regionalmedien Austria AG, Gerhard Fontan und Helmut Schoaß. Der Schwerpunkt der nächsten Wochen liegt nun im strukturellen Aufbau des nationalen Key-Accounts.

Fest steht für die Medienmanager: Das Erfolgskonzept der einzelnen Produkte innerhalb der Regionalmedien Austria AG soll fortgeführt werden, vorerst auch noch mit den bestehenden Titeln. "Bei den Bezirksblättern (Tirol, Sbg, NÖ, Bgl.), der Bezirksrundschau (OÖ), der WOCHE (Stmk, Kärnten) und der BZ (Wien) handelt es sich um starke, am Markt sehr gut integrierte Titel. Mit ihrer Zusammenführung am Anzeigenmarkt bieten wir unseren Kunden erstmals eine nationale Alternative zur Kronen Zeitung", so die Vorstände, die auch ein entsprechend kompetitives Angebot legen werden.

Die Regionalmedien Austria AG mit Sitz in Wien wird in Summe rund 120 Regionalausgaben mit einer Gesamtauflage von 3,3 Mio. Exemplaren umfassen und rund 800 Angestellte beschäftigen. "Unser Erfolgskonzept bleibt jedoch unverändert - die Nähe zu den Lesern und Anzeigenkunden sind unsere größte Stärke", so Schoaß und Fontan.

zurück zur Nachrichtenübersicht ]

 
Deutsch English Hrvatski Slovenscina
Druckversion