Elisabeth Pitschmann, Portalmanagerin, wogibtswas.at

Worum geht es?
Als PortalmanagerIn ist man verantwortlich für alle Aspekte, welche die Konzeption, Entwicklung, Erhaltung und Weiterentwicklung des Portals betreffen. Man ist zuständig dafür, unter Berücksichtigung der Business-Idee und der Bedürfnisse aus anderen Abteilungen das bestmögliche Produkt zu entwickeln.

Der Tätigkeitsbereich umfasst neben der Mitgestaltung der strategischen Ausrichtung die Projektplanung (Budget, Timing, Schwerpunkte, Verträge),  die inhaltliche Projektkonzeption, die Koordination von internen und externen Partnern (wie Grafik oder Technik) sowie die Evaluierung und Erfolgskontrolle. Als wichtiger Bereich innerhalb des Portalmanagements ist auch die Verantwortung über Testing und Bugfixing sowie Usability, User Experience und Conversion-Optimierung zu betrachten. Zusätzlich fallen Datenintegration, mobile Services und Apps zumeist in den Zuständigkeitsbereich der Portalmanagerin oder des Portalmanagers.

Welche Vorerfahrung/Ausbildung ist hilfreich?
Die im Portalmanagement hilfreichen Qualifikationen können aus unterschiedlichen Ausbildungen resultieren. Von Vorteil sind Kenntnisse aus dem Bereich (technisches) Projektmanagement, digitale Medien oder Kommunikationsmanagement. Darüber hinaus sind gute Englischkenntnisse nützlich. Eine Affinität zu digitalen Medien und Technik sind Voraussetzung.

Welche Entwicklungsmöglichkeiten gibt es?
Der Einstieg in die Abteilung Portalmanagement kann in größeren Unternehmen über Praktika im Bereich Support (z.B. Datenintegration) oder Testing gelingen. Danach kann je nach Größe der Abteilung ein Teilbereich im Portalentwicklungs-Team übernommen werden (z.B. Usability & User Experience, Conversion Optimierung, Testing & Bugfixing, ...). Eine Aufstiegsmöglichkeit ist die Übernahme des Portalmanagements und als oberste Entwicklungsstufe die Funktion der Leiterin/des Leiters des Portalmanagements auf GeschäftsführerInnenebene.

Was ist das Besondere?
Die besondere Herausforderung im Portalmanagement ist die vielseitige und abwechslungsreiche Tätigkeit. Von der Entwicklung von globalen Produktstrategien bis hin zur Effizienzmessung einzelner Interaktionselemente umfasst diese Position einen weit gespannten und überaus fordernden Aufgabenbereich. Durch sich ständig ändernde technische Rahmenbedingungen (Technologien, Endgeräte) gehört Abwechslung zum Berufsalltag. Als besonders ist auch die kommunikationsintensive Rolle als Schnittstelle sowohl intern zu den Abteilungen als auch extern im Falle von ausgelagerten Auftragnehmern zu bezeichnen.

Weitere Berufsbilder

Offene Positionen

Senden Sie uns eine Initiativbewerbung

Senden Sie uns eine Initiativbewerbung

Sie möchten in einem Unternehmen der Styria arbeiten, Ihre Wunschposition ist aber derzeit nicht ausgeschrieben?

Mehr...